Counterbild Besucher-Statistik
» 1 Online
» 29 Heute
» 266 Woche
» 4935 Monat
» 34603 Jahr
» 402107 Gesamt
Rekord: 2532 (03.10.2013)

( PHP Counter )

Last update: 12.04.2015

Aufbau einer mehrspurigen Einmündung auf einer Landstraße


  (Stimmen = 22)  
Wieviel Sterne 0 1 2 3 4 5
wollt ihr geben ?

Status-Meldung :

Abzweigung

Hier wird der Aufbau einer zweispurigen Straßen-Einmündung beschrieben.
Dieses Verfahren kann sowohl innerhalb der Stadt als auch in "freier Wildbahn" angewendet werden.

Zur Verwendung der deckungsgleichen Fahrbahnen kann man statt der Landstraße auch die unsichtbaren Fahrbahnen nehmen.
Ich persönlich bevorzuge lediglich die Landstraße, dadurch erspare ich mir die Umstellungen.

Zuerst platziert man eine Fahrbahn (Länge = 20m, Höhe = 0.18m) und dupliziert sie mit Abstand 3.5m nach links. Dann setzt man an die linke Fahrbahn ein Zwischen-Stück (Länge = 22.598m) an, gefolgt von einem weiteren (Länge 20m).
Dann das Zwischenstück entfernen und das letzte um 180 Grad drehen. Anschließend duplizieren nach links.
Für die Einmündung setzt man an eine der beiden rechten Fahrbahnen (je nachdem, aus welcher Richtung die Einfahrt sein soll) einen Bogen (Länge = 15m, Winkel = -90 Grad). An dessen Ende kommt ein Fahrbahnstück (Länge 20m), Den Bogen entfernen, die letzte Fahrbahn um 180 Grad drehen und nach rechts duplizieren.

Jetzt haben wir ein Grundgerüst. Für die Platzierung der Weichen ist es wichtig, sich die Positionen der jeweils linken Fahrbahnen merken.
Nun werden die linken Fahrbahnen aus Richtung 2 und 3 um 3.5m verlängert.

Dann werden an die jeweils rechten Fahrbahnen entgegengesetzt eine Zwischen-Fahrbahn (Länge 40m) und eine Hilfs-Fahrbahn angesetzt. Die Zwischen-Fahrbahn entfernen und an die Hilfs-Fahrbahn in Richtung Einmündung eine Weiche (Länge 20m) setzen. Schließlich die beiden Fahrbahnen mit der jeweiligen Weiche verbinden.

Jetzt wird eine Weiche (Länge 20m) über die linke Fahrbahn aus Richtung 2 gesetzt und mit der linken Fahrbahn aus Richtung 1 und der rechten Fahrbahn aus Richtung 3 verbunden.
Die nächste Weiche kommt über die linke Fahrbahn aus Richtung 3 und wird mit der rechten Fahrbahn aus Richtung 1 und der linken Fahrbahn aus Richtung 2 verbunden.
Zuletzt kommt eine Weiche über die linke Fahrbahn aus Richtung 1 und wird mit der linken Fahrbahn aus Richtung 3 und der rechten Fahrbahn aus Richtung 1 verbunden.
An allen Weichen kommt nun entgegengesetzt eine Fahrbahn (Länge 40m) als Ausgleich.

Für die Ampeln der Linksabbieger-Spur wird einfach die jeweils rechte Fahrbahn mit Abstand 8m nach links dupliziert. An diese Fahrbahnen entgegengesetzt eine Hilfs-Fahrbahn ansetzen, dann das Fahrbahn-Stück gegen eine unsichtbare Straße austauschen und die Hilfs-Fahrbahn wieder entfernen.
Jetzt kann auf dieser Fahrbahn die Ampel für Linksabbieger gesetzt werden. Da diese keine Funktion hat, benötigt die linke Fahrspur ein unsichtbares Signal. Die rechte Fahrbahn wird mit einer normalen Bogen-Ampel bestückt.

Zum Abschluß noch ein paar Richtungs-Pfeile auf die Fahrbahnen, ein paar Verkehrsschilder, Leitplanken und Bäume aufgestellt, die Ampeln mit der 24h-Schaltung für Ampeln (Tipp 2.1) verbinden und fertig ist die neue Einmündung.